Tag-Archiv für » Möbel-Klassiker «

Polsterbetten: Platzwunder und stilvoller Chick in Einem

Mittwoch, 15. September 2010 12:56

Wer hat nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, sich Polsterbetten anzuschauen, um sich eines zuzulegen. Nun gibt es hier die verschiedensten Möglichkeiten, abgesehen von den unterschiedlichen Breiten gibt es Polsterbetten mittlerweile in allen nur erdenklichen Designs. So kann denn hier neben der Tatsache, dass reichlich Platz eingespart werden kann, auch auf stilvolle Angebote in punkto Polsterbetten zurückgegriffen werden.
Bedingt durch die Tatsache, dass ein Polsterbett zusätzlichen Stauraum bietet, welcher erreicht wird, indem die Liegefläche einfach hochgeklappt wird, und über die gesamte Größe dieser Polsterbetten erstreckt sich ein Stauraum der, je nach Höhe der Polsterbetten, schon mal bis fünfundzwanzig Zentimeter tief sein kann.
Polsterbetten sind heute nicht mehr eintönig wie noch vor zwanzig Jahren. Stilsicher präsentiert sich, wer das Richtige unter den Polsterbetten findet, so gibt es mittlerweile auch Polsterbetten in der absoluten Luxusausführung.

Was macht Polsterbetten so besonders?

Also, neben der Tatsache, dass Polsterbetten jede Menge zusätzlichen Stauraum bieten, sind sie auch noch schön, modern und es gibt mittlerweile sogar schon verschiedene Designerstücke.
Polsterbetten sind aber auch deshalb so beliebt, weil sie bereits fertig als komplette Betten verkauft werden. Somit erspart sich jeder die große Sucherei nach den passenden Lattenrosten und den Matratzen. Und auch wenn die Matratze nicht eigenhändig ausgesucht wird, es gibt auch Polsterbetten in den unterschiedlichen Qualitätsstufen, so dass auch ein Kunde mit Rückenproblemen bei Polsterbetten nicht auf ein ergonomisches Liegen verzichten muss.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wie bereits erwähnt, Polsterbetten gibt es in so vielen unterschiedlichen Ausführungen, dass hier mit Sicherheit für jeden das Passende dabei ist.
Nichts desto Trotz sollte darauf geachtet werden, dass die Polsterbetten die richtige Größe haben, dass sie farblich zu der übrigen Einrichtung des Zimmers passen und auch auf ein Probeliegen sollte nicht verzichtet werden. Denn auch bei den Polterbetten gibt es härtere und weichere und so sollte schon genau geschaut werden, welche Art von Polsterbett nun am Besten den eigenen Wünschen und Bedürfnissen gerecht wird.

Thema: Schlafzimmer | Kommentare (1) | Autor:

Unverzichtbarer Klassiker: die Nachtkommode bringt Ordnung ins Schlafzimmer

Montag, 2. August 2010 7:44

Die Nachtkommode ist ein Möbelstück, über das in aller Regel wenige Worte verloren werden, und das außer bei der Anschaffung als Selbstverständlichkeit hingenommen wird. Dabei sieht man die Nachtkommode praktisch jeden Tag morgens und abends.

Unter praktischen Gesichtspunkten ist die Nachtkommode eigentlich unverzichtbar: Sie bietet zusätzlichen Stauraum und Ablagefläche im Schlafzimmer direkt neben dem Bett. Die Platzierung am Kopfende des Bettes ist nicht nur praktisch für die nächtliche Ablage von persönlichen Gegenständen wie dem Handy, dem Portmonnaie, der Bettlektüre oder sogar bis hin zu zusätzlichen Strümpfen oder Handschuhen.

Die Nachtkommode oder Nachtkonsole ist außerdem innerhalb der eigenen vier Wände vielleicht einer der wichtigsten und meist unterschätzten Ankerpunkte und Orientierungspunkte – Feng-Shui Kenner wissen um die Bedeutung der Auswahl der richtigen Möbel. Und gerade im Schlafzimmer, dem Ort an dem man sich von der übrigen Zivilisation zurückzieht, ist dem Menschen eine gewisse Ordnung und Hygiene lieb. Dabei soll es nicht zu steril sein – aber eine gewisse Ordnung sollte unter allen Umständen gegeben sein, so dass man sich beim Einschlafen und morgens beim Aufwachen nicht unwohl fühlt.

Nachtkommode gibt es in vielen Variationen: Es gibt Nachtkommoden mit Schubladen, Türen und eingebauten Regalen. Die Entscheidung für die richtige Nachtkommode sollte unter Berücksichtigung von drei Faktoren erfolgen: Vorrangig sollte man sich an der Größendimension und dem individuellen Design des Möbelstücks entscheiden. Ferner spielt wie bei allen Kaufentscheidungen der Preis eine Rolle. Dabei gibt es nichts was es nicht gibt: Vom billigen und praktischen Modell aus gepresstem Holz, das einfach die Anforderungen erfüllt und den gefragten Raum zum Verstauen der persönlichen Gegenstände bietet, bis hin zum Designerstück, das edel und exklusiv anmutet.

Letztlich sollte man sich von seinem Geschmack und dem Gefühl leiten lassen – rationale Gründe anzuführen bringt wenig, wenn es um den Vergleich von Möbelstücken, die gleichermaßen die Anforderungen erfüllen, geht.

Thema: Schlafzimmer | Kommentare (0) | Autor: